Schulungen

Fachkundige/r für Arbeiten an HV-nicht eigensicheren Systemen, Arbeiten unter Spannung und an HV-Energiespeichern

21. - 23.01.2020

Die Schulung findet in Zusammenarbeit mit der TAK Bonn auf der Grundlage des Konzeptes des Deutschen Kraftfahrzeuggewerbes statt.

Inhalte

- Fach- und Führungsverantwortung
- Elektrische Gefährdungen und Erste Hilfe
- Schutzmaßnahmen gegen elektrische Körperdurchströmung und Störlichtbögen
- Elektrotechnische Arbeiten nach Unfallverhütungsvorschrift DGUV Vorschrift 4 und DIN VDE 0105-100
- HV-Konzept und Fahrzeugtechnik, sicherheitstechnische Anforderungen gem. Federeal EVE Regel 100
- Werkzeuge und einzusetzende Schutz-, Prüf- und Hilfsmittel
- Absichern der Bereiche
- Kennzeichnung der Fahrzeuge, an denen unter Spannung stehende Teile erreichbar sind, Prüfmittel
- Spezifische nichtelektrische Gefährdungen, z. B. chemische Gefährdungen, Brand- und Explosionsgefahr
- Praktische Übungen bei Arbeiten an HV-Fahrzeugen und HV-Energiespeichern

Zulassungsvoraussetzungen

– Fachkundiger nach DGUV Information 200-005 (bisher BGI/GUV-I 8686), Kapitel V NR. 3.1 i. V. m. Anhang 8 (Grundlagenseminar)
– Untersuchungsbescheinigung G25 (Arbeitsmedizinische Vorsorgeuntersuchung G25 für Fahr-, Steuer- und Überwachungstätigkeiten)
– Ersthelfer Ausbildung (1-tägig, inkl. Herz-/Lungenmassage Schulung)
– Abgeschlossene Berufsausbildung in einem Kfz-technischen Beruf, Mindestalter: 18 Jahre

Anmeldung

Bei Interesse wenden Sie sich bitte an Petra Meyer oder Fenja Rapp (Fax: 0511-5108-134; E-Mail: schulung@heil-und-sohn.de). Wir leiten Ihre Adressdaten an die Innung weiter. Die Anmeldeunterlagen erhalten Sie anschließend von der Innung des Kraftfahrzeuggewerbes Berlin.

Schulungsort

Haus des Kfz-Gewerbes Berlin, Obentrautstr. 16 – 18, 10963 Berlin

Haus des Kfz-Gewerbes Berlin, Obentrautstr. 16 – 18, 10963 Berlin
21. 01. 2020
Seminar
Innung des Kraftfahrzeuggewerbes Berlin
08:00 - 15:00 Uhr
15
noch freie Plätze